Allgemeine Modalitäten

Was können Sie bestellen?

Sie können Literatur bestellen, die im Bestand der Unversität Mainz nicht vorhanden ist.

Was können Sie nicht bestellen?

Literatur, die lediglich verliehen ist, kann nicht bestellt werden (Alternative: Dokumentlieferdienste).

Auch Literatur, die in einer Bereichs- oder dezentralen Bibliothek der Universität vorhanden ist, ist nicht bestellbar.

Vom Versand können außerdem ausgenommen sein:

  • Medien von besonderem Wert
  • Medien in schlechtem Erhaltungszustand
  • Medien außergewöhnlichen Formats
  • Loseblattausgaben und ungebundene Periodika
  • Bachelor-, Master-, Diplom-, Magister- und Examensarbeiten (o. ä.)
  • Nicht in Buchform vorliegende Medien, sofern sie infolge ihrer Beschaffenheit durch den Versand gefährdet werden
  • Lesesaal- und Handbibliotheksbestände
  • am Ort besonders viel benutzte Medien, insbesondere Bestände der Lehrbuchsammlungen
  • Medien, die im Handel zu einem geringen Preis erhältlich sind

Was kostet eine Fernleih-Bestellung?

Jede Fernleihbestellung kostet 1,50 Euro Gebühr. Darin enthalten ist in der Regel die Lieferung eines Buches oder die Kopie eines Aufsatzes bis zu 20 Seiten.

Die Gebühr wird bei der Bestellung automatisch von Ihrem Fernleih-Gebührenkonto abgebucht und ist unabhängig von einer positiven Erledigung.

Zusätzlich zu dieser Gebühr können weitere Kosten entstehen, z. B. falls ein bestellter Aufsatz mehr als 20 Seiten umfasst, außerdem für Verfilmungen, Wertversicherungen, Auslandsfernleihen usw. Für diese zusätzlichen Kosten benötigen wir Ihre schriftliche Einverständniserklärung.

Wo und wie können Sie bestellen?

Bevor Sie eine Fernleihbestellung aufgeben, prüfen Sie bitte im Online-Katalog, ob das gesuchte Werk nicht in der Universitätsbibliothek Mainz vorhanden ist. Lesen Sie dazu auch die Erläuterungen zur Benutzung unserer Kataloge.

Für die Fernleihe benötigen Sie zusätzlich zu Ihrem Bibliotheksausweis ein Fernleihkonto. Nach Einrichtung dieses Kontos können Sie über das HeBIS-Portal Fernleihbestellungen aufgeben.

Wieviel Zeit müssen Sie für die Literaturbeschaffung über Fernleihe einplanen?

Eine Fernleihbestellung dauert durchschnittlich 2 Wochen.

Überprüfen Sie daher bitte, ob eine solche Lieferzeit im Hinblick auf Ihren Arbeitsplan sinnvoll ist. Schnellere Dokumentlieferdienste stehen als Alternative zur Verfügung, kosten aber auch in der Regel mehr.

Auf die Bearbeitung Ihrer Fernleihbestellung außerhalb unserer Bibliothek haben wir leider keinen Einfluss.

Wie erfahren Sie, dass die bestellte Literatur eingetroffen ist?

Sobald die bestellten Medien (Bücher, CD-ROMs, DVDs, Kopien von Aufsätzen usw.) bei uns eingetroffen sind, werden Sie per E-Mail informiert. Wenn Sie sich nicht sicher sind, dass wir Ihre korrekte und aktuell verwendete E-Mail-Adresse kennen, prüfen Sie den Eintrag bitte im Online-Katalog unter der Rubrik "Nutzerkonto">"Personalien">"E-Mail-Adresse: anzeigen". Änderungen können allerdings nur vom Ausleihpersonal vorgenommen werden.

Nur Nutzer und Nutzerinnen, deren E-Mail-Adresse wir nicht kennen, werden postalisch über das Eintreffen rückgabepflichtiger Fernleihen benachrichtigt.

Bringen Sie bitte bei der Abholung bitte Ihren Bibliotheksausweis mit.

Wie lange können Sie Bücher aus der Fernleihe behalten?

Die Leihfrist beträgt für Bücher und Zeitschriftenbände in der Regel 4 Wochen. Bitte achten Sie unbedingt auf den beigefügten Fristzettel.

Die Rückgabe ist bei der Ausleihe in der Zentralbibliothek, in der Bereichsbibliothek Universitätsmedizin und in der Bereichsbibliothek Physik, Mathematik, Chemie (PMC) möglich. Bei Überschreitung der Leihfrist werden unabhängig von einer Mahnung Säumnisgebühren fällig. Diese betragen 2 Euro pro Buch und angefangene Woche.

Kopien von Zeitschriftenaufsätzen gehen in das Eigentum der Bestellerin bzw. des Bestellers über.

Können Sie Bücher aus der Fernleihe verlängern lassen?

Wenn Sie ein Buch über das vorgesehene Rückgabedatum hinaus behalten möchten, können Sie die Leihfrist in der Regel im Online-Katalog unter der Rubrik "Nutzerkonto" >"Entleihungen" verlängern. Voraussetzung ist, dass die gebende Bibliothek eine Verlängerung nicht von vornherein ausgeschlossen hat.

Internationaler Leihverkehr

Bei ausländischer Literatur, die in deutschen Bibliotheken nicht nachgewiesen ist, haben Sie noch die Möglichkeit, den Internationalen Leihverkehr zu nutzen. Im Erfolgsfall müssen Sie mit Beschaffungskosten für gelieferte Bücher in Höhe von mindestens 15 Euro zzgl. 8 Euro Bearbeitungsgebühr pro Bestellung rechnen. Die Kosten für Kopien sind vom jeweiligen Lieferumfang abhängig (zzgl. 8 Euro Bearbeitungsgebühr pro Bestellung). Bitte wenden Sie sich in solchen Fällen an die Allgemeine Auskunft in der Zentralbibliothek.

Alternativen zur Fernleihe

Über kostenpflichtige Dokumentlieferdienste können Sie Bücher und Zeitschriftenaufsätze innerhalb kürzester Lieferfristen, aber gegen höhere Gebühren (mindestens 5,50 € für einen Aufsatz) bestellen.