EndNote

EndNote bietet die allgemein üblichen Funktionen der Literaturverwaltung (Literaturangaben sammeln, verwalten, ausgeben).

Außerdem gibt es Besonderheiten:

  • Sie können direkt aus einem Textverarbeitungsprogramm heraus auf die EndNote-Datenbank zugreifen.
  • EndNote bietet sehr viele vordefinierte Zitierstile für verschiedene Fachzeitschriften, insbesondere im Bereich der Medizin und den Naturwissenschaften.

Woher bekomme ich EndNote?

Die Universitätsmedizin Mainz hat für ihre Beschäftigten und die Medizinstudierenden eine Rahmenlizenz für EndNote erworben.

EndNote kann von Einrichtungen der JGU aufgrund des von der Universität geschlossenen Rahmenvertrags zu vergünstigten Konditionen über das ZDV erworben werden. Dies gilt nicht für Studierende.

Ein EndNote Basic Konto kann sich jeder kostenlos erstellen. Der Funktionsumfang ist gegenüber der Einzelplatzversion allerdings deutlich beschränkt (z.B. keine PDF-Verwaltung). Endnote Basic bietet als Besonderheit die Möglichkeit, über sogenannte Share-Ordner, ähnlich wie Zotero, Literaturangaben für andere Endnote Basic-Nutzer freizugeben. Ein Datenaustausch zwischen der Einzelplatzversion und EndNote Basic ist möglich.

Welche Hilfsangebote zu EndNote gibt es?

Die Bereichsbibliothek Universitätsmedizin bietet einen EndNote Einführungskurs an.

Die Webseiten des Hessischen BibliotheksInformationsSystems (HeBIS) bieten Ihnen Informationen über den Zugriff aus EndNote auf die HeBIS-Datenbanken.

Auf den Webseiten von EndNote gibt es weiterführende Informationen und Anleitungen, z.B.: