Direkt zum Inhalt

Universitätsbibliothek Mainz

Werte und Regeln guter wissenschaftlicher Praxis

Akademische Integrität ist eine Grundvoraussetzung wissenschaftlichen Handelns. Nur dort, wo im Einklang mit den Werten und Regeln guter wissenschaftlicher Praxis gelehrt, studiert und geforscht wird, können Funktionstüchtigkeit und Vertrauenswürdigkeit wissenschaftlicher Einrichtungen gewährleistet werden. Hier finden Sie Informationen zu Richtlinien, Rahmenbedingungen und Ideen zur Vermittlung an Studierende und wissenschaftlichen Nachwuchs.

Was ist akademische Integrität?

"Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist der Maxime akademischer Integrität verpflichtet: Das tägliche Handeln ihrer Mitglieder in Forschung, Lehre und Studium, in der wissenschaftlichen Weiterbildung sowie im Wissenschaftsmanagement steht in Übereinstimmung mit den Werten und Regeln guter wissenschaftlicher Praxis." - aus dem Leitbild der JGU (PDF).

Unter akademischer Integrität verstehen wir eine Haltung und ein Handeln, dass im Einklang mit wissenschaftlichen Standards, mit ethischen und rechtlichen Anforderungen an Wissenschaft steht. Der Begriff umfasst dabei nicht nur die Forschung im engeren Sinne, sondern beansprucht ebenso Geltung für Studium und Lehre. Studierende und wissenschaftlichen Nachwuchs mit den Standards der guten wissenschaftlichen Praxis vertraut zu machen und zu ihrer Einhaltung ebenso zu befähigen wie anzuhalten, gehört zu den zentralen Aufgaben akademischer Lehre.

Grundlage eines solchen Verständnisses sind die Grundordnung der Universität (PDF) und die Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (PDF).

Wissenschaftliches Fehlverhalten und Täuschung?

Oft wird akademische Integrität dann zum Thema, wenn es um Verstöße gegen die gute wissenschaftliche Praxis geht – seien es Plagiate im Rahmen einer Hausarbeit, seien es Formen von Datenmanipulation oder der Behinderung fremder Forschungstätigkeit. Wir haben Ihnen Informationen zum Umgang mit Täuschungen und wissenschaftlichen Fehlverhalten zusammengestellt.

Kind versucht von anderem abzuschreiben
Mehr...
Kind versucht von anderem abzuschreiben

Wie akademische Integrität vermitteln?

Die Forschung (s. etwa FAIRUSE-Studie) konnte zeigen, dass Fehlverhalten insbesondere dort entsteht, wo Studierende unklare Anforderungen und problematische Studienbedingungen vorfinden oder ihre eigenen Kompetenzen als zu gering empfinden, um ihre Studienziele auf redlichem Weg zu erreichen. Unsere Präventionsangebote setzen daher bei der Klärung von Anforderungen und der nachvollziehbaren Darstellung wissenschaftlicher Standards an, ergänzt werden diese Informationen durch die Vermittlung grundlegender wissenschaftlicher Arbeitstechniken (etwa im Umgang mit fremdem Geistesgut).

Frau hält Tablet, auf dem ein Vortrag läuft
Mehr...
Frau hält Tablet, auf dem ein Vortrag läuft

Für Lehrende und Studierende der JGU haben wir unserer toolbox eine Reihe von Materialien rund um das Thema zusammengestellt.

Darüber hinaus bieten wir in Fortbildungsprogrammen der JGU Workshops zu den Grundlagen Akademischer Integrität und zu Vermittlungsansätzen an. 

Mehr zum Thema (Presse & Literatur)

Sie wollen mehr zu Fragen der guten wissenschaftlichen Praxis und der akademischen Integrität erfahren? Wir bieten Ihnen eine umfangreiche Bibliographie zum Thema sowie unser Pressearchiv. Weitere Informationen zum Projekt „Akademische Integrität“ finden Sie auf unseren Projektseiten.

Beratung und individuelle Angebote

Gerne beraten wir Sie zu Möglichkeiten der Fehlverhaltensprävention und der Plagiatsaufdeckung oder unterstützen Sie mit der Entwicklung fach- und situationsspezifischer Vermittlungsangebote.


Das Projekt "Akademische Integrität" ist Teil des vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung geförderten Projekts Lehren - Organisieren - Beraten (LOB)
www.lob.uni-mainz.de

Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung
Mehr...
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung