Direkt zum Inhalt

Universitätsbibliothek Mainz

Brentano – Rilke – George – Bormann

Clemens Brentano, Rainer Maria Rilke und Stefan George - drei bedeutende Namen, die in umfangreichen Sammlungen an der Universitätsbibliothek Mainz vertreten sind. Ebenso wie die wieder zusammengeführte Sammlung Bormann.

Spezialsammlung Clemens Brentano

Die Sammlung Clemens Brentano geht auf Franz Dessauer zurück, einem Industriellen, dessen Familie freundschaftliche Beziehungen zum Aschaffenburger Zweig der Brentanos pflegte. Er kaufte 1923 das Brentano-Haus in Aschaffenburg, um hier ein Brentano-Museum zu gründen. Zu diesem Zweck sammelte er mit Hilfe des Buchhändlers Pattloch Handschriften, Erstausgaben und Literatur von und über die Familie Brentano. Doch der Plan scheiterte wegen der Wirtschaftskrise und der Kriegswirren. Das Brentano-Haus fiel Bomben zum Opfer, die Sammlung jedoch blieb in den Panzerschränken der Buchhandlung Pattloch unversehrt. Im Jahre 1953 wurde sie zum Verkauf angeboten und 1954 von der Universitätsbibliothek Mainz erworben.

Neben dem Brentano-Spezialbestand mit ca. 500 Titeln besitzt die Universitätsbibliothek Mainz zahlreiche Autographen. Diese Sammlung Clemens Brentano umfasst Korrespondenzen und einige Manuskripte von Clemens Brentano und seinen engeren und weiteren Familienangehörigen sowie Einzelstücke aus diesem Kreis. Zahlreiche Autographen stammen aus dem Nachlass von Bettina von Arnim.

Wissenschaftlich Interessierte können auf Anfrage gerne Einblick erhalten.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Dokumente im Autographenportal Kalliope.

Oder erkunden Sie hochwertige Digitalisate der kompletten Sammlung Brentano in Gutenberg Capture.

Porträtzeichnung von Clemens Brentano
Mehr...
Porträtzeichnung von Clemens Brentano

Weitere Spezialbestände

Um 1950 gelang es der Universitätsbibliothek Mainz, zwei Spezialbibliotheken zu Rainer Maria Rilke und Stefan George anzukaufen. Diese beinhalten sowohl gedruckte Werke der Autoren als auch Sekundärliteratur.

Einen Sonderfall bildet die Bibliothek von Martin Bormann, die nach Kriegsende von der französischen Militärregierung beschlagnahmt und der Universitätsbibliothek Mainz übereignet wurde. Ursprünglich über viele Institutsbibliotheken auf dem Campus verstreut, wurde der Bestand 2017 wieder zusammengeführt und geschlossen aufgestellt. Bereits vorher war er ihm Rahmen einer Magisterarbeit wissenschaftlich untersucht worden.

Sie haben Fragen?

Mehr...
Dr. Christian George
Dr. Christian George